Archiv der Kategorie: Brauchtum

Bräuche und Sitten der Südtiroler

Wenn Tramin zur Maschgra ruft (ein Gedicht und 377 Fotos)

Egetmann Hansl mit Braut unterm Kastelaz Kirchlein

Egetmann Hansl mit Braut unterm Kastelaz Kirchlein

Ne Zugereiste beim Egetmann,
ob das wohl was werden kann.

Mit den Zigeunern fing es an.
Bis dann die erste Burgl kam.

Halb zog er sie, halb sank sie hin
so ging es mir da auf Tramin.

Die Maschgra hatten mich im Griff
fürwahr es gab manch große Schiff.

Und auch so manchen großen Wagen
im Korb ward manch ein Mann getragen.

Schnappviecher und Wikinger,
Pfannenflicker, Schwarzbrenner, Schuster, Schneider, Wilder Mann,
Hexen gab‘ s mit schnellem Gang.

Burgltreiber und Waschweiber,
Wegemacher, Fasspinter, Boccamander, Weinverkoster, Grüner und auch Weißer Bär,
die Bauernwirtschaft macht was her.

Weiterlesen

Egetmann Umzug 2011

Am Faschingsdienstag ist es wieder soweit. Der „lärmende, staubige, nasse, schmierige, glitschige, fettige, rußige“ Traminer Egetmann Umzug zieht durch die Traminer Gassen. Wem Beigaben der eben genannten Art nichts ausmachen, dem sei der Dienstag, der 08. März um 13.00 Uhr ans Herz gelegt.

Wer es lieber etwas sauberer und ruhiger angehen will, der kann mal hier rein schauen:

Der Traminer Egetman Umzug ist einer der ältesten Fasnachtsbräuche Tirols. Er findet immer in ungeraden Jahren statt, wobei sich in den letzten Jahren in den geraden Jahren ein Kinderegetmann Umzug etabliert hat, sodass der „Maschgra“ begeisterte Traminer kein Jahr ohne Egetmann auskommen muss.

Weiterlesen

Auf zum Krampus-Lauf

Ungeheure Zustände in den Gassen von Auer in Südtirols Süden: Denn am 20.11.2010 fallen rund 550 Krampusse aus dem deutschsprachigen Alpenraum zur 3. Ausgabe des Krampus-Laufs ins Zentrum von Auer ein.

Start des Krampus-Laufes ist der Kirchplatz im Oberdorf, Ziel die Kreuzung mit der Straße ins Fleimstal. Weit mehr als 500 schaurig-schöne Krampus-Gestalten auf einer Rennstrecke von 500 Metern – was den Zuschauer dabei erwartet?

55 Gruppen abenteuerlich gewandeter, wilder und böser Krampusse, ein spannender Lauf und viele kulinarische Leckerbissen entlang der Laufstrecke. Ein „teuflisches“ Spektakel für Klein und Groß.

Auf zum Gasslfest

’s ist endlich wieder soweit: nach dem Törggelefest vom vergangenen Wochende wird es am Samstag, dem 16.10.2010 23.10.2010, Zeit fürs „Traminer Weingassl„.

Denn wenn es herbstelt schmecken hier bei uns im Südtiroler Unterland die Krapfen und der Gewürztraminer noch einmal so gut. Vor allem wenn dazu zünftige Volksweisen gespielt werden und die Traminer Schuhplattler Schwung in den Tag bringen.

Altbekannte Spezialitäten, lokale Weine in den „Gassl“ Gläsern und hoffentlich viele neue Gäste sind am Samstag von 14:30 Uhr bis 24 Uhr der Garant für gemütliches Beisammensein in den Gassen von Tramin.

Gut erreichbar ist das Gasslfest auch heuer wieder ab 15 Uhr mit dem Shuttlebus von Kaltern, St. Josef am See und Kurtatsch.

Hinfahrt ab Kaltern jede volle Stunde ab 15 Uhr (außer 18 Uhr), ab St. Josef jeweils 8 Minuten nach der vollen Stunde, ab Kurtatsch jede halbe Stunde (außer 18:30 Uhr). Die letzte Rückfahrt in alle Richtungen startet um 23:45 Uhr von Tramin.

Traminer Dorfmuseum

Das Dorfmuseum Tramin kann nun mit einer Website aufwarten. Unter Dorfmuseum Tramin gibt es „Altes“, modern verpackt, zu bestaunen. Das Traminer Dorfmuseum bietet dem Besucher eine virtuelle Reise zurück in alte Tage. Eine riesige Gewürztraminer Sammlung, die Egetmann Ausstellung, Exponate zur früheren Landwirtschaft und dem alten Handwerk und diverse Kultur- und Brauchtumsgegenstände bieten dem Zeitreisenden Einblicke in vergangene Traminer Tage.

Auf der Website ist zwar so einiges zu sehen, unter anderem ein 360° Kugelpanoramafoto des Tiefparterres, aber selbstverständlich nicht alles. Persönlich durch das Museum Tramin schlendern oder besser noch eine Führung vom Kustos (wieder eine neues Wort gelernt) Hermann Toll miterleben, hat dem virtuellen Besuch schon so einiges voraus.

Darum nur für diejenige, die die Anreise scheuen:

Website: Traminer Dorfmuseum

360° Foto: Dorfmuseum Tramin

„Dem Heiligsten Herzen Jesu“ – Ein Bund zum Schutz des Landes

Hoch lodernde Flammen, feierliche Atmosphäre und ein immer währendes Gelöbnis. Einst als Signalfeuer für den Aufruf zum gemeinsamen Landsturm weithin sichtbar, sind die Herz-Jesu-Feuer heute vor allem ein Zeichen. Ein Zeichen der Zusammengehörigkeit, der Konzentration auf das Wesentliche und der Wertschätzung unserer Wurzeln.

Herz Jesu Feuer in Form eines Kreuzes auf der Leuchtenburg über dem Kalterer See

Herz Jesu Feuer in Form eines Kreuzes auf der Leuchtenburg über dem Kalterer See

1796 als der Krieg, die bis dahin von ihm unbehelligt gebliebenen Tiroler völlig überraschend traf, haben die einstigen Sonnwendfeuer in Tirol diese neue Bedeutung bekommen. Erneuert hat den Schwur Andreas Hofer. Als seine Truppen siegreich gegen die Übermacht der Bayern und Franzosen kämpften, wurde das Herz-Jesu-Feuer zum Symbol für das, was möglich ist, wenn alle zusammenhalten.

Fronleichnam leitet die Vorbereitungen für die HErz Jesu Feuer ein. Hier der Traminer Hauptplatz nach der Fronleichnam Prozession.

Fronleichnam leitet die Vorbereitungen für die HErz Jesu Feuer ein. Hier der Traminer Hauptplatz nach der Fronleichnam Prozession.

 

Weiterlesen

Tramin „plattelt“

Und das schon seit 35 Jahren. Für die 30 Plattler des Vereins ein Grund zu feiern. Darum heißt es am 23. Mai: Schuhplattler Zeit ist’s wieder in Tramin. Los geht es mit dem Frühschoppen ab 10 Uhr.

Bis 17 Uhr zeigen dann Schuhplattlergruppen aus ganz Südtirol schwungvolle Plattleinlagen auf dem überdachten Festplatz. Und ab 18 Uhr sorgen Die Sarner mit ihrer Stimmungsmusik für einen zünftigen Abschluss des Festes.

Sprünge, Drehungen, Ländler-Klänge – wenn’s kräftig klatscht und stampft sind Südtirols Schuhplattlergruppen voll in ihrem Element. Südtirolweit gibt es eine große Anzahl von Vereinen, die dieses Stück Südtiroler Tradition mit Freude am Leben erhalten:

Schuhplattler Tramin
Schuhplattlergruppe Villnöß
Garner Schuhplattler
Schuhplattler Buben Petersberg
Schuhplattlergruppe Zwischenwasser
Schuhplattlergruppe Welschnofen

(Auswahl)