Schlagwort-Archive: Wein

Unter den Weinbergen mit Blick auf Tramin bei Nacht.

Ferragosto bei Nacht in den Weinbergen Tramins

Tramin by night in the vineyards

In den Weinbergen Tramin bei Nacht.

Hochunserfrauentag oder auch Maria Himmelfahrt sagen wir Tiroler,  Ferragosto nennen ihn die Italiener, den 15. August. Für uns Südtiroler ist der Hochunserfrauentag ein hoher Marienfeiertag, für die Italiener ist er vor allem der Urlaubstag par excellence.

Er soll der heißeste Tag des Sommers sein, was wir Südtiroler heuer aber leider nicht unterschreiben können. Für mich persönlich ist es ein trauriger Tag, den ich mag ihn nicht den „Wendepunkt des Sommer“. Für mich könnte das ganze Jahr über Sommer sein.

Nach Feier ist mir darum nicht zumute. So spüle ich Kummer und Lustlosigkeit lieber mit ein zwei drei Glas guten Lagrein hinunter. Und siehe da, nicht umsonst als Getränk der Götter bezeichnet, der gute Tropfen verfehlt seine Wirkung nicht. Kummer verflogen, Tatendrang wieder da. Auf geht’s in die Weinberge. Mal schauen ob auch heuer wieder ein guter Wein heranreift.

The vineyards of Tramin at night:

Wandertipps rund um Tramin und Südtirol gibt es hier: Wandern in Tramin und Südtirol

 

Weintraube

Ein Besuch der Weinverkostung „Summa 14te Auflage“ des Weinguts Alois Lageder

Die größte Privatkellerei Südtirols, die Kellerei Lageder aus Margreid, hat heute am 05. März kurz vor der Vinitaly (www.vinitaly.it) zur heuer 14. Auflage der „Summa“, seiner alljährlichen Weinverkostung geladen.

Obwohl die Weinveranstaltung nur für Fachpublikum zugänglich ist, schaffe ich es zusammen mit einigen Kollegen die prestigeträchtige Veranstaltung zu besuchen. Ich habe mir sagen lassen, dass die Kellerei Lageder dieses Treffen von Winzern aus aller Welt immer extra kurz vor der Vinitaly ansetzt um einen Gegenpool zu der Vinitaly zu schaffen. Das Weingut Lageder will damit nicht nur anbautechnisch, sondern auch Marketing technisch eigene Wege beschreiten.

Dass der Lageder seinen ganz eigenen Kopf hat wissen die Magreider schon längst. So war er einer der ersten der den biodynamischen Weinbau in Südtirol erfolgreich eingesetzt hat.

Biodynamisch bedeutet biologisch-dynamische Landwirtschaft nach anthroposophischen Grundsätzen auf Grundlage der landwirtschaftlichen Richtung von Rudolf Steiner. Produkte die nach diesen Maßstäben entstehen können unter der geschützten Marke Demeter vertrieben werden.

Weiterlesen

Weinkultur trifft Baukultur

Die Kellerei Tramin

Die Kellerei Tramin

Die Architektur muss wieder zurück in die Gesellschaft. Weg vom Bauwesen und hin zur Baukultur soll das öffentliche Verständnis von der architektonischen Zunft gehen. Doch dafür muss sie die Menschen erst von sich überzeugen, muss in die Gesellschaft investieren und sich vom reinen Dienstleistungsgedanken distanzieren.

Kein leichtes Unterfangen und vor allem keines, bei dem kurzfristig nennenswerte Erfolge errungen werden können. Doch angesichts der gutbesuchten Veranstaltung im rebenumrankten (zeitgenössischen) Gebäudekomplex der Kellerei Tramin lässt sich hoffen, dass der eingeschlagene Weg, begangen mit Ausdauer und wachem Blick für die Bedürfnisse des anderen, letztendlich zum Ziel führen könnte.

Was zugleich Anliegen der Architekturstiftung Südtirol und Fazit des Traminer Dorfgespräches ist, kann aber nur gelingen, wenn engagierte Architekten tun, was sie am 10. März 2012 in der Kellerei Tramin getan haben: Menschen in die zeitgenössische Architektur einladen und Stellung beziehen.

Weiterlesen

Das Südtirol-Lied: Wohl ist die Welt so groß und weit

Endlich ist es Frühling geworden in unseren Landen und weil Südtirol gerade in diesen Tagen, wenn die Natur erwacht und sich überall neues Leben regt so besonders schön ist, da ist mir wieder das Südtirol Lied eingefallen. Doch wenn ich so näher darüber nachdenke: Wie sieht es da eigentlich mit dem Text aus? Keine Ahnung. Na da wird eine kleine Recherche fällig.

Aha, da ist es ja und was gleich auffällt: keine einziges Mal wird der Name Südtirol genannt. Ist aber auch kein Wunder, denn als Karl Felderer das Lied in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts schrieb, war die Bezeichnung Südtirol verboten. Doch um welche Heimat sich in dem Lied alles dreht, wird gleich in der ersten Strophe klar, wenn die Ausdehnung Südtirols von Norden nach Süden beschrieben wird:

Wohl ist die Welt so groß und weit
Und voller Sonnenschein,
Das allerschönste Stück davon
Ist doch die Heimat mein:
Dort wo aus schmaler Felsenkluft
Der Eisack springt heraus,
Von Sigmundskron der Etsch entlang
Bis zur Salurner Klaus’.

Wie weit unser schönes Land sich von West nach Ost erstreckt, verrät dann die zweite Strophe, die auch schon die ersten Hinweise auf die wechselvolle Geschichte Südtirols enthält.

Wo König Ortler seine Stirn
Hoch in die Lüfte reckt
Bis zu des Haunolds Alpenreich,
Das tausend Blumen deckt:
Dort ist mein schönes Heimatland
Mit seinem schweren Leid,
Mit seinen stolzen Bergeshöh’n,
Mit seiner stolzen Freud’.

Weiterlesen

Image – Film – Video Südtiroler Weinstraße

Die Südtiroler Weinstraße hat nun einen Imagefilm. Circa 20 MByte voller toller Bilder: Reblandschaften, Weinkeller, Weinfässer, Wein usw. garniert mit einigen Hintergrundinformationen rund um das Südtiroler Weingebiet.

Schaue dir den Film einfach mal an, ist nicht lang, bietet ober trotzdem ein zwei interessante Infos über Südtirols größtes und schönstes Weinanbaugebiet:

Imagefilm Südtiroler Weinstraße
Imagefilm Südtiroler Weinstraße

 Viel Spaß beim Video schauen ,-)

Ein kleines Oster Wein Such-Ratespiel aus dem Südtiroler Unterland

Ostern steht vor der Tür. Für die Kleinen wird das große Ostereiersuchen beginnen. Für die großen stelle ich hier eine kleines WeintraubenSuchspiel zusammen.

Die Hand der besten Freundin von allen kann es nicht lassen. Keine der süßen Trauben ist vor ihr sicher, weder die Weißwein – Trauben, noch die Rotwein – Trauben.

Weiterlesen

Vinothek, Weinbar, Weingarten und Wein-Restaurant Hofstätter in Tramin – Südtirol

Tramin die Heimat des Gewürztraminers hat nun ein neues Wein-Lokal der ganz besonderen Art. Kaffe-Bar, Weinbar, Weingarten, Restaurant und Vinothek; dazu noch ein richtig guter Name: Hofstätter. Das Rezept für viele Besucher und Belebung des Traminer Dorfkerns? Ich denke die Zutaten stimmen! Mein Geschmack ist damit getroffen, bleibt zu hoffen, dass das Rezept auch den Geschmack der Südtiroler und seiner Gäste trifft. Ich bin da ganz zuversichtlich.

Weinbar und Vinothek Hofstätter

Zum Lokal Weinbar Hofstätter:

Mann/Frau tritt durch das Tor zur Kellerei Hofstätter und dann links durch eine große einladende Glastür ein. Im Vorraum befindet sich die Vinothek wo der Weinliebhaber die Spitzenweine der Kellerei Hofstätter präsentiert bekommt, probieren und natürlich auch erwerben kann. Fünf Schritte dahinter breitet sich die großräumige stilgerechte Winebar aus. In deren Mitte ein runder wuchtiger Tisch für den Besucher der es gerne gesellig mag, rechts davon vor einem Bücherregal mit einer Auswahl von Sommelier-Büchern und Weinbüchern kleine Kaffetischchen für Pärchen oder den einzelnen Besucher, dahinter zwei drei Stufen höher zwei große Tafeln für den Restaurantbesucher. Die im Eck verlaufende Theke ist sowohl vom Barbereich als auch vom Restaurantbereich direkt zugänglich. Rechts davon ein großer Wand-Spiegel der den Raum noch größer wirken lässt als er eh schon ist. Außerhalb des Barbereiches führt eine Stiege zu dem Weingarten empor.

Zum Kaffe, zum Wein und zu den Speisen:

Der Kaffe passt, zur Güte der Südtiroler Weine brauche ich hier wahrscheinlich nicht viel sagen, der Name Hofstätter bürgt für Qualität auf höchsten Niveau, das Essen muss ich noch probieren.

Neugierig geworden? Ein zwei Bilder gefällig?

Habe ich leider keine, werde da mal bei Herrn Martin Foradori nachfragen müssen ob er das eine oder andere Bild für diesen Weblog zur Verfügung stellen will oder mich fotografieren lässt um die visuellen Gelüste meiner fleißigen Lesers zu befriedigen. Wer sich damit nicht zufrieden geben will und lieber seinen Sinne bezüglich riechen und schmecken trainieren will, der sollte den Garten Hofstätter besuchen. Vielleicht in Kombination mit einem Spaziergang durch Tramin

Öffnungszeiten Vinothek:

Montag bis Freitag
08:00 bis 12:30 Uhr
14.00 bis 18:30 Uhr

Samstag
09:00 bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Weinbar und Restaurant Hofstätter:

Reservierungen:
+39 0471 090003

Also auf nach Tramin zum Riechen, Schmecken und Genießen!

Gewürztraminer und seine Verwandten an der Südtiroler Weinstraße

Die beste Freundin von allen kann es einfach nicht lassen! Keine Herbstwanderung ohne ständiges zupfen an einer Traube. Hier im Bild ist der Gewürztraminer an der Reihe. Im Hintergrund sieht man das Gewürztraminer Hochplateau, wie die Fraktion Söll und Umgebung von unserem Bürgermeister Werner Dissertori gerne genannt wird 😉 .

Gewuerztraminer in Tramin

Nun da die Wimmer und Wimmerinnen (Personen, welche die Weinlese ausführen) schon ganz fleißig waren und fast keine „Weimer“ (Trauben) mehr zu finden sind, beschäftigt sich die beste Freundin von allen bei jeder Wanderung und jedem Spaziergang (zum Ärger des Unterfertigten) mit dem „Spiegeln“ (Trauben suchen, welche beim Wimmen (Weinlese) vergessen wurden). Eigentlich dürfte man das ja erst nach dem Martini Fest (zumindest hat mir das mal jemand so gesagt), aber sie kann das Zupfen der süßen Trauben einfach nicht lassen.

Der Unterfertige möchte sich lieber mit dem Trinken des gepressten Saftes (Weines) beschäftigen, da aber das „Spiegeln“ sooo viel Zeit beansprucht, fehlt sie dann für die Einkehr im nächsten Gasthaus

Interessante Links zum Thema Trauben und Rebsorten Südtirols: