Architekturausstellung “Der nicht mehr gebrauchte Stall”

Architekturausstellung

Kunst Meran die Zweite. Nach dem KunstgesprächTony Cragg in 4D“, bei dem wir im März 2011 voller Begeisterung Kunst Meran kennen gelernt haben, wagen wir nun mit „Der nicht mehr gebrauchte Stall“ einen zweiten Versuch.

Wo wir hin müssen, wissen wir ja nun schon. Also starte ich um 15:30 Uhr in Ronzone im Nonstal mit Blick auf den Monte Pin und den Laugen in Richtung Gampenpass.

Die Pass-Straße hinunter kann ich kurz hinter Völlan dem Anblick der Maroni-Bäume nicht widerstehen. Ein Blick auf die Uhr. Ja, das geht sich noch aus. Beim nächsten Wanderweg-Einstieg heißt es für mich „Keschtn“ sammeln. Das gehört zu einer Fahrt durch die Gegend um Völlan, Prissian, Tisens und Lana jetzt im Herbst, wo hier in Kürze Herbst-Veranstaltungen wie der „Ketschnriggl“ gefeiert werden, einfach unbedingt dazu. Jetzt aber schnell. Stefanie wartet sicher schon in Lana.


Glück gehabt, ich bin nicht zu spät. Gemeinsam fahren wir nach Meran. Zeit ist genug, denn heute, am 7. Tag der Modernen Kunst, hat Kunst Meran bis 22 Uhr geöffnet. Deshalb gönnen wir uns noch einen kurzen Bummel durch die Meraner Lauben, bevor wir in die Geschichte der Ställe des Alpenraumes eintauchen.

Die Reise führt durch Graubünden, Vorarlberg und Südtirol, zeigt Stallruinen und Umnutzungen und beleuchtet so weit mehr als die Geschichte der Ställe, nämlich die Modernisierung der Landwirtschaft und ihre Folgen für den Lebensraum Land.

Überaus passend werden die Fotografien – aufgedruckt auf Spanplatten – in Holzregalen präsentiert. Schautafeln führen durch die Ausstellung, die nicht nur im geschützten Raum Museum stattfindet, sondern mit den Dorfgesprächen auch aktiv hinaus geht zu den nicht mehr gebrauchten Ställen:

  • 22.10.2011, 20 Uhr. Archeoparc. Schnals. – Nothing lasts forever
  • 05.11.2011, 20 Uhr. St. Martin in Gsies, Bürgerhaus. Pustertal – Alles beim Alten?
  • 11.11.2011, 20 Uhr. Kreis für Kunst und Kultur. Val Gardena – A stranger in One’s Own Country
    Höfebesichtigung ab 15 Uhr
  • 26.11.2011, 15 Uhr. St. Magdalena, Turnhalle Grundschule. Villnöss – Die Toten Seelen
    Höfebesichtigung ab 13:30 Uhr

Im Caffè Kunsthaus findet begleitend die Ausstellung Landschaften des in Meran ansässigen Künstlers Fabio Bartolozzi statt. Der sehr lesenswerte Katalog zur Architekturausstellung „Der nicht mehr gebrauchte Stall“, der den Schwerpunkt auf die Entwicklungen in der Südtiroler Land- und Stallwirtschaft legt, ist bei Edition Raetia verlegt worden.

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

3 thoughts on “Architekturausstellung “Der nicht mehr gebrauchte Stall””

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.